Arbeiten mit Textdateien auf der Linux-Shell

Linux entwickelt sich mehr und mehr zu einem beliebten Betriebssystem für IT-Profis. Einer der Gründe für diese Entwicklung sind die Serverlösungen. Stabilität und geringer Ressourcenverbrauch sind einige der wichtigsten Eigenschaften für diese Wahl. Wer schon einmal mit einem Microsoft Server herumgespielt hat, wird den grafischen Desktop bei einem Linux Server vermissen. Nach dem Einloggen in einen Linux Server siht man nur die Kommandozeile, die auf Eingaben wartet.

In diesem kurzen Artikel stelle ich einige hilfreiche Linux-Programme zur Umgang mit Text Dateien auf der Kommandozeile vor. Auf diese Weise lassen sich leicht Informationen sammeln, zum Beispiel aus Protokolldateien (Logfiles). Bevor ich beginne, möchte ich noch einen einfachen und leistungsfähigen Editor namens joe empfehlen.

Strg + C – Abbrechen der aktuellen Bearbeitung einer Datei ohne Speichern der Änderungen
Strg + KX – Beenden der aktuellen Bearbeitung und Speichern der Datei
Strg + KF – Text in der aktuellen Datei suchen
Strg + V – Einfügen der Zwischenablage in das Dokument (CMD + V für Mac)
Strg + Y – Aktuelle Zeile an der Cursorposition löschen

Um joe auf einer Debian-basierten Linux-Distribution zu installieren, müssen Sie nur folgendes eingeben:

1. Wenn Sie Inhalte in einer großen Textdatei finden müssen, ist GREP Ihr bester Freund. Mit GREP können Sie nach Textmustern (Pattern) in Dateien suchen.

gerp <pattern> file.log
    -n : number of lines that matches
    -i : case insensitive
    -v : invert matches
    -E : extended regex
    -c : count number of matches
    -l : find filenames that matches the pattern
Bash

2. Wenn Sie Netzpakete analysieren müssen, ist NGREP das Werkzeug Ihrer Wahl.

ngrep -I file.pcap
    -d : specify the network interface
    -i : case insensitive
    -x : print in alternate hexdump
    -t : print timestamp
    -I : read a pcap file
Bash

3. Wenn Sie die Änderungen zwischen zwei Versionen einer Datei sehen wollen, ist DIFF genau das Richtige für Sie.

diff version1.txt version2.txt
    -a : add
    -c : change
    -d : delete
     # : line numbers
     < : file 1
     > : file 2
Bash

4. Manchmal ist es notwendig, die Einträge in einer Datei in eine bestimmte Reihenfolge zu bringen. SORT wird Ihnen bei dieser Aufgabe helfen.

sort file.log 
     -o : write the result to a file
     -r : reverse order
     -n : numerical sort
     -k : sort by column
     -c : check if orderd
     -u : sort and remove
     -f : ignore case
     -h : human sort
Bash

5. Wenn Sie Strings innerhalb eines großen Textes ersetzen müssen, z. B. durch Suchen und Ersetzen, können Sie dies mit SED, dem Stream-Editor, tun.

sed s/regex/replace/g
     -s : search
     -g : replace
     -d : delete
     -w : append to file
     -e : execute command
     -n : suppress output
Bash

6. Das Parsen von Feldern mit Begrenzungszeichen in Textdateien kann mit CUT durchgeführt werden.

cut -d ":" -f 2 file.log
     -d : use the field delimiter
     -f : field numbers
     -c : specific characters position
Bash

7. Die Extraktion von Teilstrings, die nur einmal in einer Textdatei vorkommen, erreichen Sie mit UNIQ.

uniq file.txt
     -c : count the numbers of duplicates
     -d : print duplicates
     -i : case insesitive
Bash

8.  AWK ist eine Programmiersprache, mit der Daten manipuliert werden können.

awk {print $2} file.log
Bash

PHP 8 und GDLib im Docker Container

Dieser Artikel ist nur für Unterstützer verfügbar...

Linux verstehen: die Wiederentdeckung der Freude an Technologie

Es ist an der Zeit wieder die Kontrolle über seine Hardware zu bekommen, denn um...

Tschüß Privatsphäre, Tschüß Freiheit

Je öfter wiederholt werden muss wie gut unsere Meinungsfreiheit ist um so weniger können wir...

Arbeiten mit Textdateien auf der Linux-Shell

Die Kommandozeile ist unter Linux ein mächtiges Werkzeug. In diesem Artiekl lernen Sie verschiedene Helferlein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert